BücherBlogParade

von Gartenphilosophin (Kommentare: 0)

Blogparade | Die schönsten Gartenbücher. Banner quer

Der Hauptstadtgarten hat eine BücherBlogParade ausgerufen.

Hmm, dieses? Jenes? Ah! Ich weiss nun...

Es geht um die Besprechung eines Gartenbuches nach Wahl, eines, das mich beeindruckt hat oder beschäftigt oder inspiriert hat.
Da sass ich nun und habe mir die Reihe meiner Gartenbücher angesehen. Jedes meiner Bücher ist mir wichtig, sie beschäftigen sich mit knallhartem Wissen um Wegebau im Garten, lexikalischem Wissen, bestimmten Gartenanlagen, Feng Shui, mit Rosen, mit Stauden, mit Insekten, mit… weiss der Kuckuck, wie Ihr sehen könnt auch mit anderen Themen, da haben sich andere Bücher auch zwischengeschummelt. Na gut, das ist ja auch nur ein Ausschnitt, nicht vollständig.
Über all diesen Gedanken formte sich aber das eine Buch heraus, erst war es ein nebeliger Gedanke, dann wurde er immer manifester und ich zog es aus dem Regal:

Genau das Richtige!

„Ein Wunsch wird Garten“ von Frank M. v Berger, erschienen im Ulmer Verlag 2015. (Link führt zum Buch bei Amazon)

Ein Buch, das ich damals mit großer Begeisterung gelesen habe, da ich die Probleme der Gärtnerin sehr wohl kannte und mich über die Beschreibungen der Gedankengänge und Lösungen freute.

In diesem Buch wird eine Gartenfreundin mit viel Passion für Garten und Gartenbilder beschrieben. In Kurzform gibt es einen Lebenslauf bis hin zu dem Punkt, wie sie zu diesem Garten kam, der eher eine völlig verwilderte Streuobstwiese im Breisgauer Land war. Der Autor und Freund der Familie beschreibt, wie sie aus diesem verwilderten Stück Land einen wunderbaren Garten schafft, der ihre inneren Bilder und Ideen nach Aussen repräsentiert. Planung, Ausführung und währenddessen auftretende Probleme werden beschrieben und ebenfalls deren Lösungen. Die Bilder, die dabei entstanden sind, und die Zeichnungen lassen erkennen, was dort geleistet wurde. Klar, die Geräte, die Materialien und die Manpower waren vorhanden, so das dieses Paradies entstehen konnte, die wirklichen Kosten, die ohne diese Vorraussetzungen entstanden wären möchte ich mir nicht ausrechnen. Das soll aber nicht Gegenstand meiner Betrachtung sein. Eher, was aus Gedankenbildern und Phantasie und Vorstellungskraft und Beharrlichkeit entstehen kann, das ist das, was mich an diesem Buch fasziniert hat und auch jetzt wieder fasziniert.
Ein Ort eher eine Wüstenei, dann die viele Arbeit, um dort einen Garten entstehen zu lassen und schliesslich der Erfolg, der bebildert gezeigt wird. Damit die Geschichte nicht zu langatmig wird, wird der Erzählfluss aufgelockert durch viele Pflanzenbeschreibungen. Pflanzen, die dort ihre (neue) Heimat fanden, einmal durch das Gartenjahr. Auch hier fand und finde ich beim neueren Lesen wieder Ideen, die ich umsetzen werde.
Am Faszinierendsten war aber, was sich in diesem Garten an Kunst anfand. Während wir in unserer, zugegeben gartentechnisch jungfräulichen Wiese eine Menge Metall fanden, hat sie kunstvollen Zement gefunden und durfte ihn behalten. Aus diesen Elementen heraus wurde der Garten gestaltet.

In diesem Buch wird Gartenwissen ein bisschen durch das Hintertürchen vermittelt, das ist sehr angenehm, denn das 10. Kapitel zum Thema Kompost zu lesen, da habe ich nicht so richtig Lust drauf. In einem Buch zumindest. Auf Blogs ist das  gaaaanz was anderes…

 

Also, warum nun dieses Buch?


Allein der Titel: "Ein Wunsch wird Garten", entspricht meinem Credo als Gartenphilosophin.

Wünsche richten sich in die Zukunft. Wünsche erfüllen bringt uns eine freudvolle Gegenwart, denn wir beschäftigen uns damit, sie umzusetzen. Unsere Wünsche im Aussen wachsen zu sehen, bedeutet, Wünsche zu haben, bedeutet Kreativität zu besitzen, bedeutet Energie aufzubringen, diesem Wunsch Gestalt zu geben.

In diesem Buch ist das auf mitreissend erzählerische Art und Weise gelungen, zumindest ich habe nach dem Lesen viel Energie verspürt, selber im Garten loszulegen und meinen Wünschen Platz und Raum zu geben. Auch jetzt verspüre ich diese Energie, sie lässt sich also aus diesem Buch generieren. Das spricht für die Qualität und gehört deshalb in den Bücherschrank von Gartenenthusiasten.

Vielen Dank an die Hauptstadtgärtnerin für die Erinnerung daran, was da für ein Buch in meinem Regal steht. Der Link führt direkt zu der Parade und den anderen besprochenen Büchern!

Wenn aus Wünschen Garten wird, dann ist das ein tolles Geschenk an sich selber und die Besucher!


Zurück

Einen Kommentar schreiben