Die Gartenphilosophin stellt sich vor ​

von Gartenphilosophin (Kommentare: 0)

Das bin ich! Die Gartenphilosophin!

im Licht und Schatten

Die Gartenphilosophie im Schatten der Linde
Die Gartenphilosophin unter der Winterlinde Tillia cordata

Werfe ich einen Schatten?

Bin ich ein Schatten? Benötige ich das Licht im Garten, um meine eigenen Konturen zeigen zu können?Diesen und vielen anderen Fragen möchte in meinem Gartenblog auf philosophische Art und Weise nachgehen. Mit meinem Blog möchte ich Sie anregen, über sich nachzudenken und eigene Antworten auf die Fragen des Lebens zu finden. Ein Garten mit seinen täglich neuen Ansichten und Bildern liefert herrliche Vorlagen und gibt Inspiration und Lösungen.

Gleichzeitig finde ich auch einige Witze und Humoristisches in meinem Garten, auch das möchte ich mit Ihnen teilen, denn das Leben ist auch auf der philosophischen Ebene nicht nur ernsthaft. Das wäre zumindest mir zu langweilig!

Mein Garten ist beileibe kein Vorzeigegarten, wie auch mein Leben kein Vorzeigeleben ist. Es wird eben „gegartelt" und gelebt. Mit allen Problemen mit allen Geschenken und Einsichten.

Das Chaos meines Gartens

und das Chaos meines Lebens findet sich in Teilen vielleicht auch inIhrem Garten und Leben wieder! Daher freue ich mich auf viele spannende philosophische Betrachtungen, Meinungen und andere Einsichten hier!

Bin ich nur dieser Schatten? Nein! Dieses Bild entsteht aus einer Menge Komponenten, Schatten, Ich, die Winterlinde und ich! Um Schatten zu haben und zu geben, benötigt es Körper, einen, der scheint und die die beschienen werden. Alles zusammen ergibt das Bild. Das Aussenherum ist ebenso wichtig wie das Bild, das es schafft.

Deshalb, schauen wir immer darauf, wie es dazu kommen konnte, wo das Licht ist, wen es bescheint und wer den Schatten wirft. Ohne Licht kein Schatten, ohne Schatten wäre nur Licht!

Licht und Schatten

im Garten machen seinen Reiz und Schönheit aus. Stehen wir im Licht, dann suchen wir Schatten, stehen wir im Schatten, dann erscheint uns das Licht erstrebenswert. Licht und Schatten im Leben machen dieses unser Leben erst lebendig. Wir brauchen Licht, um den Schatten zu schätzen. Das Eine ohne das Andere wäre fahl, da es keinen Gegensatz gibt, die sich aneinander reiben oder sich eben ergänzen zu EINEM Bild. Viele Motive im Garten oder das Beschäftigen mit einer Frage im Leben besteht aus dem Zusammenspiel von Licht und Schatten.

Wo mich dieser Blog noch hinführen wird

in meinem Garten und Leben, werden wir sehen, denn mein Garten begleitet mich im Wandel meines Lebens. So wird auch vielleicht dieser Blog den ein oder anderen Ausflug in die Welt der Gartentips, Gartenkunst und auch Rezepte aus dem Garten machen, das ist aber nicht die primäre Motivation. Um wieder in das Philosophieren zu kommen, sind Ausflüge ja nicht unwichtig!

Wie aber auch immer im Leben! - Freundlichkeit, Wertschätzung und Toleranz dem Anderen gegenüber sind die Leitmotive meines Gartens und meines Lebens.

Ich will niemanden beschatten und verdunkeln. So soll auch die Kommunikationsstruktur in diesem Blog sein! Deshalb freue ich mich auf einen regen Austausch mit Ihnen!



Ich wünsche uns viel Spass und Freude am Garten und seinen Philosophien


Zurück

Einen Kommentar schreiben