Herbst Zeit für Glück oder Depression?

von Gartenphilosophin (Kommentare: 0)

Herbstfarben, Herbstgarten die besondere Schönheit dieser Zeit

Besetzbare Kräuterspirale
Blick durch gelb auf die Besetzbare Kräuterspirale

Es ist der Herbst, der nun die Erwartung an viel Dunkelheit in uns weckt. Entsprechend reagieren wir auf die herannahende Zeit und gehen unterschiedlich damit um. Viele in meiner Umgebung beginnen zu klagen und sich zu frustrieren. Es wird nun so lange Zeit eher dunkel als hell bleiben. Da denke ich, das wir GärtnerInnen doch DAS Mittel an der Hand haben, gegen Herbst-und Winterfrust anzugehen.

Alle mit * gekennzeichneten Links führen zur Bumschule Horstmann

Rosen und Schmetterlinge
Schmetterlinge suchen eigentlich keine Rosen auf. Sieht aber auch schön aus

AB IN DEN GARTEN!

Die Farben geniessen!
Die sind jetzt besonders schön und gerade wenn die Sonne noch mal kurz oder auch länger hervorbricht, entwickelt sich ein Farbrausch hin zu mehr und mehr herbstbunt. Was ist denn nun "herbstbunt" für eine Farbe?
Es ist diese Mischung aus gelb und rot und braun im ganzen noch verbliebenen grün! Dazu die späten Blüten, die bei mir auch immer noch vielfältig angeflogen werden. Dazu dann noch Sonne und die Pracht der Farben ist perfekt!
Was mit den Blättern passiert, so das der Herbst dieses Farbenspektakel zeigen kann, lest ihr im Link HIER. Verflixt, ich finde das nicht. Sobald ich den Artikel finde, verlinke ich ihn. Wenn ich doch noch einmal darüber schreiben soll, dann verlinke ich den Artikel auch hier...

Euonymus alatus im Garten der Gartenphilosophin
Roter Euonymus im Grünen, oder...

Bunter Herbst?

Lasst ihn Euch nicht madig machen und geniesst diese Farbtöne, die nur der Herbst bringt. Schaut den Nachbarn mit ihren hoffentlich bunten Gärten über den Gartenzaun und schaut nach Pflanzen mit einer schönen Herbstfärbung, die vielleicht in Eurem Garten noch fehlen.


Euonymus alatus im Steingarten
...ein leidender Euonymus, im Steineirgendwas

Steiniger Herbst?

Oder seid dem nachbarlichen Steinegarten ein Beispiel und pflanzt herbstliche Pracht. So viel grau auf dem Boden lässt sowohl den Korkflügelstrauch, Euonymus alatus, leiden, wie auch mein Auge und sicher auch das Auge des betreuenden Gärtners. Es ist und bleibt mir ein Rästel, wie Farbe mehr und mehr aus den Gärten und auch vielen öfffentlichen Grünflächen verschwindet. Grau gegen das Bunt. Grauselig...

Zierapfel im Garten der Gartenphilosophin
Zieräpfel hat es dieses Jahr in Massen, da kommen die Amseln kaum gegen an!

Pflanzen, um schon den nächsten Herbst vorzubereiten

Wir tun so etwas aktiv gegen den Blues, denn der Blick nach Draussen soll das Auge doch beleben. Da braucht es nun Blätter und Farben und Formen und Blüten! Deshalb kann ich Euch empfehlen, weiter mit offenen Augen durch Euer Leben zu gehen. Denkt nicht an die Dunkelheit! Speichert jetzt die Farben des Herbstes und nehmt sie mit in den Winter.
Gerne helfe ich Euch dabei, indem ich Euch die Möglichkeiten meines Gartens aufzeige.

Garten der Gartenphilosophin
So ein Bild ist ohne mein Zutun doch viel schöner! Möge es schmecken!

Kommt mit!

Es sind nicht nur Farben zu entdecken, die gute Laune machen, nein, wir können auch sehen, wie sich die Tiere im Garten bedienen und so auch für spannende Dekorationen sorgen. Ich glaube nicht, das der Specht die Nüsse in die Astgabel gelegt hat. Der räumt im Pflaumenbaum auf und sitzt genau auf der Höhe der Astgabel und sammelt Insekten.
Photographieren konnte ich bisher bisher nicht, denn er ist ausgesprochen scheu.
In meinem Garten gibt es Grünspechte und Buntspechte. Das wird eine Aufgabe. Vielleicht haben wir mal Glück...

Fetthenne als Hummelmagnet
Fetthenne zieht Hummeln an

Fetthenne

Die Fetthenne* ist als Sedum cauticola, eine wunderbare genügsame Pflanze, die im Herbst ihren strahlenden zyklamfarbenen oder auch weissen Auftritt hat. Hummeln und auch Schmetterlinge lieben sie. Leider waren sie im Moment der Entstehung des Bildes woanders unterwegs. An grauen Tagen ist dieses aufmunternde Zyklam eine echte Hilfe für das Auge! Scheint die Sonne drauf, leuchtet die Farbe mit einer großen Fernwirkung!

Flockenblume
Die Flockenblume hat nicht aufgegeben

Flockenblumen

haben es dieses Jahr relativ schwer gehabt. Dieses obige der Flockenblume*, Centaurea dealbata macht nicht nur Farbfreude, sie ist auch trotz der schweren Ansaatbedingungen lebendig geblieben und blüht nun noch in meiner neuen Wildblumenmischung für Schmetterlinge. Im nächsten Jahr mache ich mir große Hoffnung, das diese Mischung dann richtig durchstartet. Dieser Farbhoffnungsschimmer....

Hummel auf dem Sieben-Söhne-des-Himmel-Strauch
Aktiv sind sie immer noch

Sieben-Söhne-des-Himmels

dieser Strauch hat im letzten Jahr für echte Furor gesorgt.
Lest gerne meinen Beitrag als Link dazu hier. In diesem Jahr hat er erst spät begonnen, zu blühen. Jetzt strahlt er mir wiess entgegen und ernährt die Hummeln und Wildbienen, die noch immer unterwegs sind. Es ist für sie genug da. In diesem Jahr sind um diese Zeit weniger Insekten unterwegs als im letzten Jahr. Zum "Ausgleich" blüht er nicht so stark. Die Trockenheit hat auch ihm zugesetzt, aber, es reicht für die, die da sind.

Als Spätblüher stellt der Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch*, Heptacodion micoinoides, neben seiner Schönheit eine wertvolle Nahrungsquelle für die letzten Insekten dar.

Wiesenschnake
Wiesenschnaken sehen sehr spannend aus, oder?

Wiesenschnake

Durch Zufall konnte ich diese Wiesenschnake an der Rose ausmachen. Sie hat ganz freundlich still gehalten und sich ablichten lassen. Schaut Euch mal ihre Feinheiten an, ist sie nicht faszinierend? Auch das kann uns über den Winter bringen, der Gedanke an diese Perfektion, mit der ein jedes Lebewesen ausgestattet ist. Na gut, Rasenfreunde mögen sie nicht, denn ihre Nachkommenschaft frisst den Rasen von unten auf. Perfekt und wunderschön ist sie dennoch. Ich selber freue mich mittlerweile über jede Lücke im Rasen, denn dort kann ich Wildblumen einsäen, die dann für noch mehr bunte Vielfalt im Garten sorgt.

White Meidiland|Astern
Weisse Rosen vor lila Astern... Schöööön!

Rosen

Na gut, eine Rose bezaubert zu jeder Jahreszeit. Meine Rosen haben sich im Sommer wegen der Hitze kaum gezeigt, die Frühjahrsblüte war kurz und schnell vorbei. Dafür gab es eine lange Pause, doch jetzt legen sie noch einmal los. Die White Meidiland* ist eine Rose, die mir ganz am Anfang von Kursteilnehmern geschenkt wurde, sie ist eines der Herzstücke meines Gartens. Vor den lilafarbenen Astern* wirkt alles nochmal so bunt. Große Blüten vor kleinen Blüten machen sich auch gut, wenn die Astern dann noch fleissig besucht werden - was will man mehr?

Mespula germanica, Mispel
Die warme Farben der Mispeln sind unschlagbar

Mispeln

Das Gold der Mispeln*, Mespula germanica ist ja eigentlich ein mispelbraun. In der Sonne wirkt das Ganze aber eben nicht nur braun.
Ausserdem erinnert sie mich an weitere Erntevergnügen. Nach dem ersten Frost sind die Mispeln erntereif und werden zu Marmelade verarbeitet.
Auch in der Blüte im Frühjahr ist die Mispel ein herrlicher kleiner Baum.
Wer noch eine interessante Obstsorte sucht, der ist mit der Pflanzung einer Mispel, gut beraten.

Saxifraga cortusifolia, Herbst-Steinbrech
Der Herbststeinbrech macht auch Schattenplätze heller

Steinbrech

Der Steinbrech, hier im Bild der Herbst-Steinbrech*, Saxifraga cortusifolia, ist ein weiterer Schattenaufheller. Im Anblick und im wirklichen Gartenschatten. Er ist nicht heimisch, wird aber im nächsten Jahr noch durch weitere Steinbrechgewächse ergänzt werden. Fürs Erste gefällt er mir sehr, da er den Mauerfuss der Besetzbaren Kräuterspirale verschönert.
Dieser Herbststeinbrech ist eine Seltenheit im Garten, bei mir ist er neu und steht erst einmal unter Beobachtung. So soll es ja auch sein.

Johanniskraut
Na gut, hier hat sich die Sonne selber bedient...

Johanniskraut

Das Hohe Johanniskraut*, Hypericum mpserianum, ist schon fast zu perfekt in seinem Erscheinungsbild. Diese Pflanze ist nicht sehr hoch, fast immergrün und unermüdlich blühend und fruchtend den ganzen Sommer über ein Hingucker.
Es wird genauso unermüdlich angeflogen. Dieses Bild ist so schallend gelb, da lacht die Sonne, die Blüte und das Herz des Betrachters. Im Frühjahr schneide ich die alten Triebe runter, dann teibt es durch und ist auch bei Hitze kaum aus der Ruhe zu bringen.

Hagebutten von Wildrosen
Die Hagebutten sind bunt und lecker für Vögel

Hagebutten

Hagebutten der Wildrosen, Rosa elliptica*, sind für mich das Herbstrot schlechthin. Viele Hagebutten werden von Vögeln kaum bis gar nicht angenommen. Die Früchte der Wildrosen sind jedoch sehr beliebt. Das leigt an ihrer gut verschlingbaren Größe. Damit kommen Vögel gut zurecht. Da die Früchte jetzt auch wirklich reif sind, stellen sie eine gute Nahrungsquelle dar. In meinem Garten stehen einige Wildrosen ohne Sortennamen. Eine wächst in die Kirsche hinein, die nun also zu einem weiteren genußvollen Anblick wird, auch wenn sie ihre Blätter verloren hat, ist sie noch rot.

Und dann - die Herbstsonne

Und dann ist da noch die Herbstsonne. Ohne sie kämen die Farben kaum so zur Geltung. Sie hat jetzt kaum noch Kraft zum Wärmen; durch ihre wunderbare Strahlung, wie sie nur im September/ Oktober zu bewundern ist, kommt ihre Wärme und Strahlkraft sozusagen "über Eck" zu uns. Sie läsdt uns ein, immer wieder hinauszugehen und sich an den Farben zu berauschen und sie zu geniessen. Die Herbstsonne stellt im Moment das Glück pur dar.
Jeder Tag, an dem sie scheint, stellt uns vor die Frage: Wehmut? Vorfreude? Ich bin ja für Genuss und Vorfreude, denn...

Haselnussblüte
Hier ist der Anfang schon angelegt, obwohl es noch kein Ende gab

...die Haselnuss

Die Haselnuss, Corydalis avellana*, gibt schon jetzt Hoffnung, denn die diesjährigen Blätter sind noch nicht abgefallen, und doch hat sie schon die Blütenknospen für das frühe Frühjahr ausgetrieben. Das Ende und der Anfang liegen hier im Moment eng beieinander. Ende und Anfang teilen sich sozusagen den Strauch...

Mit offenen Augen und Neugierde kann der Herbst noch für viele helle Momente sorgen. Nehmt sie mit in's Herz und Haus

 

 

Fehlt Euch etwas im Garten, das Farbe bringen könnte? Dann könnt Ihr gerne hier bestellen:

 

 


Zurück

Einen Kommentar schreiben