Kunst in meinem Garten

von Gartenphilosophin (Kommentare: 1)

Was meinen Garten kunstvoll belebt

sentimentaler Harlekin
Mein sentimentaler Harlekin

Die Kunst in meinem Garten

hat sich im Laufe der Jahre angesammelt.

Sie ist mal von hier, mal von dort in meinen Garten gekommen.

Obiger Harlekin z.B. ist ein Familienerbstück, er ist Raubkunst: "Brauchst Du den noch?" "Nee, den nehme ich beim Umzug nicht mit. Nimm Du ihn!"

Doch für die meisten Anschaffungen ist mein Haupt-und Lieblingsgartenfachhändler verantwortlich. Wie teilen in vielen Dingen den gleichen Geschmack. Nicht immer, aber doch häufig. So kommt es, das ich nur ein Pflänzlein kaufen wollte und doch mit einem Kunstgegenstand zurück kam. Mal mit, mal ohne Pflanze...

Sie alle finden einen besonderen Platz in meinem Garten, den ich intuitiv finde. Die einen sind dadurch etwas versteckt, andere stehen sehr offensichtlich an ihrem Platz.

Hausdrache Steinguss
Der Hausdrache hat ein Auge drauf

Unser Hausdrache

zog als Erster ein. Er schläft und wacht mit jeweils einem Auge von Anbeginn über unser Haus und den Garten. Im Grunde ist er so faul wie der Hund; Wachen und Schlafen gehen zu gleicher Zeit und so wird keine Ressource unnötig verschwendet.

Damit er im Winter nicht kaputt friert, muss er auf einem Stein liegen. Die nackte Erde würde ihn zerspringen lassen.

Hund Bronze
FrechdachsHund

Der FrechdachsHund

kam als nächster zu uns. Er wurde aus einem Teich gezogen, in welchem er lange Jahre vergessen lag. Das war unser Glück, denn nun pinkelt er mal hier gegen den Baum, mal da gegen einen Stein, aber immer im Garten unterwegs. Leider jagt er keine Mäuse...

Hahn Bronze
Konkurrent ist er nicht

Der Hahn

ist natürlich kein Konkurrent. Wer Hühner hat und so einen Hahn findet, der kommt kaum um dieses Kunstwerk von Prachthahn herum. Gandalf, der echte Kraienkopphahn ist etwas größer, die Beiden sehen aber gemeinsam imposant aus. Dieser Hahn sorgt für den Empfang von Besuchern des Gartens. Leise, aber irgendwie doch, hört der Besucher ein soufflierendes Krähen, wenn er den Garten betritt. Einen Hahn sehen und einen Hahn hören; Kunst und Leben können doch gut zusammenarbeiten und sich zu einer Einheit ergänzen.

Figur Steinguss
Gartenschönheit

Die schicke Dicke

liebe ich ganz besonders. Sie strahlt so eine Begeisterung über das Leben aus, den vollen Genuss. Sie achtet nicht auf ihr Äusseres, sondern geniesst, was es zu geniessen gibt: Das Leben und das Wetter. Sie kümmert sich nicht um die Meinung des Betrachters und sein Urteil sie IST! Völlig im Moment und der Lebensfreude!

Zaunabgrenzung aus Holz
Holz kann Kunst

Holz ist Kunst

Auch aus alten Stämmen haben wir Kunst geschaffen, besonders Peterson hat das kreiert und gebaut.

Unsere Gartenabteile brauchen eine Abgrenzung, der alte Weidenzaun ist zusammengebrochen und eine neue Abgrenzung musste her. Da Peterson nicht alles auf Ebenmass sägen wollte, wurde einiges etwas höher, anderes etwas tiefer. Steine wurden angehängt und heraus kam ein Zaunkunstwerk, für Euch hier erst einmal nur in Teilansicht.

Keramikdrache für die Gartenphilosophin
Wagendrache

Der Wagendrache

bewacht die meiste Zeit den Wagen. Das Wetter war an einem Tag aber so schön, das ich ihn auf verschiedene Plätze gesetzt habe, um zu schauen, wo er sich auch machen würde.

Egal, an welchem Platz, er lächelt freundlich über jeden Ort und macht sich auf dem  Haufen sehr gut. Mittlerweile hat er seinen Stammplatz wieder eingenommen.

Eine Bekannte hat ihn gemacht und ich habe ihn mit Freuden in den Garten aufgenommen. Besonders die KInder, die an ihm vorbeigehen freuen sich jedes mal und lachen ihn an!

Wo immer sich Kunst im Garten findet, löst sie etwas beim Betrachter aus. Freude, Melancholie, Lachen, Skepsis, alles dabei!


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Claudia

Von: Claudia

Am:

Um: 10:27

Deine Kunst im Garten gefällt mir sehr gut. Besonders weil sie nicht bunt ist, sondern sich harmonisch einfügt. Besonders der Haufen aus Steinen und Holz mit dem Wagendrachen hat es mir angetan. Dieser Hausdrache hat bei mir auch lange Jahre gewohnt und mein Gewächshaus bewacht. Leider ist er inzwischen unrettbar zerbrochen. Er fehlt mir.
Viele Grüße
Claudia

Antwort von Gartenphilosophin

Hallo Claudia,

meinem Wagendrachen wünsche ich ein langes Leben, er ist ein wirklich wichtiger Bestandteil meines Gartens.
Diese Steinehaufen waren mal viel höher, Ameisen, Wind und Wetter haben sich dann diese Gebilde geschaffen. Das macht sie schön!

Liebe Grüße
Die Gartenphilosophin