Zweiter Advent - mit einem Gedicht

von Gartenphilosophin (Kommentare: 0)

Vier Kerzen im Advent

 

Die erste Kerze brennt für Stille,
für Ruhe und Gemütlichkeit,
für Herzlichkeit und für den Wille,
zu leben in Behaglichkeit.

 

 

 

Die zweite Kerze brennt für Hoffnung,
für die Kraft und für den Glauben,
für Vernunft und für die Achtung;
für die weißen Friedenstauben.

 

 

Die dritte Kerze brennt für Anstand,
für Respekt und für die Güte,
für Gerechtigkeit und für Verstand,
auch für’s eigene Gemüte.

 

Die vierte Kerze brennt für Liebe,
für das Wichtigste in dieser Welt;
es gäbe nichts, das uns noch bliebe,
wär nicht sie, an Nummer Eins gestellt.

Autor: Horst Rehmann


Zurück

Einen Kommentar schreiben